01.11.2010

Industriegleis Ebenhausen-Werk



Industriegleis Ebenhausen-Werk

Das Industriegleis Ebenhausen-Werk ist ein 1862 erbauter, eingleisiger Gleisanschluss der im Bahnhof Reichertshofen, an der Strecke München - Ingolstadt, beginnt. Der Gleisanschluss und der gleichnamige Ort Ebenhausen-Werk gehören zur Gemeinde Baar-Ebenhausen.
Das Industriegleis dient der ebenfalls in Ebenhausen-Werk errichteten Pulverfabrik für das Militär. Die Pulverfabrik wurde im ersten Weltkrieg bis 1918 zu einem großen Betrieb ausgebaut. Nach dem 1. Weltkrieg wurde der Betrieb eingestellt. Fast pünktlich zum 2. Weltkrieg, im Jahre 1938 wurde die Pulverfabrik im großen Umfang wieder aufgebaut und man startete die Produktion im Jahre 1942. Im Jahre 1943 waren alle Gebäude fertig gestellt. Nach Ende des Zweiten Weltkrieges wurden sämtliche Fabrikationsgebäude sowie auch das große Kesselhaus und der neu erbaute Wasserturm durch Sprengungen zerstört. Heute sind in Ebenhausen-Werk mehrere größere Betriebe, wie die Gesellschaft für Sondermüllbeseitigung in Bayern (GSB), aber auch verschiedenartige mittelständische und kleinere Firmen aus den Bereichen Papier-, Kunststoff-, Metall- sowie Holzverarbeitung angesiedelt. Obwohl auf vielen Firmenflächen noch Gleisreste und Prellböcke zu sehen sind, ist das Ausmaß der ehemaligen Gleisanlagen heute leider nur noch zu erahnen...


Direkter Link zum Fotoalbum mit 98 Fotos:
https://goo.gl/photos/ZNe2Ld7ewREVyAew8




30.10.2010

Triptis – Unterlemnitz



 Streckenbegehung Triptis – Unterlemnitz [Thüringische Oberlandbahn]

Die Bahnstrecke Triptis–Marxgrün ist eine Nebenbahn in Thüringen und Bayern, welche ursprünglich durch die Preußische Staatsbahn erbaut und betrieben wurde. Sie führt von Triptis über Ziegenrück, Unterlemnitz, Bad Lobenstein und Blankenstein nach Marxgrün.

Der von der Deutsche Regionaleisenbahn GmbH Mitte Mai 2006 gepachtete Streckenabschnitt Triptis - Ebersdorf-Friesau (47,5 km lang) ist stellenweise in einem gutem Zustand, speziell der Abschnitt Knau - Lückenmühle. Da ein Gleisrückbau bis heute nicht erfolgt ist, werden regelmäßig Draisinenfahrten angeboten. Der Bahndamm ist auch als Wanderweg durch das Saaletal beliebt.


Daten der Strecke

Inbetriebnahme:
Abschnitt Triptis - Ziegenrück 17.12.1894 30,43 Km
Abschnitt Ziegenrück - Lobenstein 16.09.1895 23,94 Km
Abschnitt Lobenstein - Güterbahnhof Lemnitzhammer 01.12.1896 2,49 Km
Abschnitt Güterbahnhof Lemnitzhammer - Blankenstein 15.07.1897 5,59 Km
Abschnitt Blankenstein - Marxgrün 15.08.1901 6,31 Km


• Einstellung Personenverkehr zwischen Triptis und Ebersdorf-Friesau zum 24. Mai 1998
• 1998 - 2006 vereinzelte Sonderfahrten (z.B. Trafotransport Triptis - Umspannwerk Remptendorf, Triptis - Auma (Stadtjubiläum)
• Der Abschnitt Triptis - Ebersdorf-Friesau (47,5 km lang) ist nun seit Mitte Mai 2006 von der Deutsche Regionaleisenbahn GmbH gepachtet.
• 18. Oktober 2009: Abriss der Brücke über die Autobahn A9 bei Kilometer 14,0 - de facto Unterbrechung der Trasse.
• Der Gleisanschluß in Ebersdorf-Friesau wird weiterhin vom Süden her durch Übergabefahrten bedient, der Oberbau auf diesem Abschnitt wurde saniert.


Vorhandene Tunnel 


Kirchberg-Tunnel 105,0 m
Hemmkoppen-Tunnel 181,0 m
Schweinbach-Tunnel 89,2 m
Mühlberg-1-Tunnel (Zschachenmühltunnel, Zschachen-Mühlberg-Tunnel) 72,1 m
Mühlberg-2-Tunnel (Ziemestunnel, Ziemßtunnel) 118,0 m
Totenfels-Tunnel 219,4 m
Kesselberg-Tunnel (Kesselfelstunnel) 160,0 m
Kanzelfelsen-Tunnel 35,0 m



[Teil 1] [www.drehscheibe-foren.de] Triptis - Gütterlitz
[Teil 2] [www.drehscheibe-foren.de] Gütterlitz - Knau
[Teil 3] [www.drehscheibe-foren.de] Knau - Ziegenrück
[Teil 4] [www.drehscheibe-foren.de] Ziegenrück - Zschachen-Mühlbergtunnel
[Teil 5] [www.drehscheibe-foren.de] Zschachen-Mühlbergtunnel - Lückenmühle
[Teil 6] [www.drehscheibe-foren.de] Lückenmühle - Ebersdorf-Friesau 




Online Album
412 Fotos *online*



15.05.2010

Gare de Premery




Der Bahnhof Prémery an der Strecke Clamecy - Nevers

Bei meiner Wanderung durch Frankreich erreichte ich am 15.05.2010 den Ort Prémery. Nahe dem Bahnhof befindet sich hier eine alte Industriebrache. Das 1886 gegründete Werk Lambiotte bei Prémery, spezialisiert auf die Verkohlung und Destillation von Holz. High-Tech-Unternehmen hatte es bis zu 600 Arbeiter bevor es wirtschaftlich bergab ging. 2002 musste das Unternehmen schließen. Bis 2013 soll die alte Industrieanlage und das verseuchte Erdreich abgetragen werden.
Der Industriekomplex liegt direkt am Bahnhof Premery, bei  Kilometer 271,300 der Strecke Clamecy - Nevers. Züge halten hier heute nicht mehr. Nur noch sporadisch fahren Züge zu einem Getreidesilo bei Arzembou.



• Eröffnung: 02.07.1877
• Länge: 75,123 km
• Anzahl der Fotos: 122
• Aufnahmedatum: 15.05.2010

https://goo.gl/photos/bBQXM23wFvbWhKgM9




24.04.2010

Mont-de-Marsan - Roquefort




Streckenbegehung vom 24.04.2010


Nach dem ich am 23.04.2010 Mont-de-Marsan erreichte, ging es am Folgetag weiter nach Retjons. Am Ortsausgang von Mont-de-Marsan traf ich also wieder auf Bahngleise. Die Gleise sahen nicht danach aus, täglich benutzt zu werden. Somit begann die nächste Streckenbegehung...

Es handelt sich um die Bahnstrecke Mont-de-Marsan - Marmande (97,8Km lang). Der Strecke bin ich 23km bis nach Roquefort gefolgt. Die weiteren 49,4km Strecke in Richtung Marmande sind bis Casteljaloux abgebaut. Diese konnte ich leider nicht besuchen.
Zuhause fand ich dann im Internet heraus, dass nach den letzten offiziellen Karten diese Strecke nur noch bis Roquefort im Güterverkehr betrieben wird. Dieser scheint aber nur noch saisonal zu erfolgen. Immerhin waren die Gleise stets frei geschnitten, dennoch gab es keine Anzeichen auf eine regelmäßige Nutzung.
Zuletzt wurde von Marmande, dem Endpunkt der Strecke, nur noch ein Abschnitt von 25km bis nach Casteljaloux im Güterverkehr betrieben. 


Da es noch andere Strecken in der Region gab, hier eine Übersicht stand 2010:


 

grün = stillgelegt/ abgebaut
rot = in Betrieb
lila = nur Güterverkehr 



Details zur Strecke:
• Eröffnung des Streckenabschnitts bis Roquefort am 15.10.1882
• Einstellung des Personenverkehrs 02.10.1938


Kilometrierung:

Die Kilometrierung beginnt mit Km 0,000 in Bordeaux. Bei Mont-de-Marsan wird Km 176,600 erreicht, Marmade liegt bei Km 78,800.

• Eröffnung: 15.10.1882
• Länge: 23,1 km
• Anzahl der Fotos: 47
• Aufnahmedatum: 24.04.2010

  [www.drehscheibe-foren.de] Mont-de-Marsan - Roquefort 





Online Album
47 Fotos *online*


23.04.2010

Hagetmau - Saint-Sever - Mont-de-Marsan



 Streckenwanderung vom 24.04.2010 

In meinem Frankreichurlaub 2010 hatte ich zu Beginn die Strecken abgehandelt. Danach sollte für 4 Wochen der eigentliche Urlaub mit Sack und Pack auf dem Fernwanderweg "Via Lemovicensis" (frz. Voie limousine oder Voie de Vézelay) stattfinden. In dessen Verlauf traf ich aber hin und wieder auf einige (augenscheinlich) stillgelegte Strecken dich ich sodann abgelaufen bin. Da ich mich auf diese Strecken nicht vorbereitet habe ist die Dokumentation etwas Lückenhaft. Viele Details über die Strecken konnte ich mir erst nach meinem Urlaub, über das Internet, nachträglich beschaffen. Meine gute Fotoausrüstung hatte ich bereits mit der Post nach Hause geschickt um mir das Gewicht (immerhin knapp 2,5kg) zu sparen.
Daher ist die Fotoqualität leider etwas dürftig. Im Vergleich zu anderen Streckenbegehungen des Jahres 2010 ist die folgende Strecke deutlich unspektakulärer, aber vielleicht erfreut sich ja trotzdem jemand an den Bildern. Der Oberbau ist hier relativ vereinfacht ausgeführt. Ist es auf normalen Strecken schon unangenehm den kurzen Abstand der Schwellen als Schrittweite zu nutzen (entweder man macht zu kleine Schritte oder normale Schritte mit denen man dann abwechselnd in die Schotterfächer latscht), so war auf dieser Strecke der Abstand der Schwellen für eine normale Schrittlänge sogar zu groß. Aufgefallen ist mir auch, dass der Gleiskörper fast überwiegend in Kies gebettet ist und nicht in den üblichen Schotter. Vielleicht kennt sich jemand damit aus, was für eine Bewandtnis es damit auf sich hat?



Zuletzt wird die Strecke noch im Güterverkehr bedient, jedoch gab es im Jahr 2010 keine Anzeichen darauf zu sehen, ev. findet der Verkehr nur Saisonal statt. In den Karten der RFF (Stand 2008) ist diese Strecke weiterhin als "FRET" Linie dargestellt. Eine Verlängerung der Strecke nach Pau wurde 1941 endgültig aufgegeben. Die Arbeiten hatten wohl begonnen. Auf den Luftbildern ist die begonnene Verlängerung noch knapp 12km weit zu erkennen. Die geplante Länge der Strecke nach Pau war 45,okm.


Streckendetails:

• Eröffnung: 12.08.1891
• Länge: 16,1 km
• Anzahl der Fotos: 189
• Aufnahmedatum: 23.04.2010

[Teil 1] [www.drehscheibe-foren.de] Hagetmau - Audignon
[Teil 2] [www.drehscheibe-foren.de] Audignon - Saint-Sever
[Teil 3] [www.drehscheibe-foren.de] Saint-Sever - Posten 62
[Teil 4] [www.drehscheibe-foren.de] Posten 62 - Mauco-Benquet - Posten 68
[Teil 5] [www.drehscheibe-foren.de] Posten 68 - Mont-de-Marsan 




Online Album
189 Fotos *online*



15.04.2010

Bort-les-Orgues - Miécaze [Le Triangle du Cantal]




Über ein französisches Internetforum stieß ich Ende 2009 auf einen Fotobeitrag der Strecke von Eygurande-Merlines nach Bort-les-Orgues. Die Strecke wurde 1950 in Folge eines neuen Stausees aufgegeben. Nach Fertigstellung der Staumauer bei Bort-les-Orgues wurden große Teile der Bahntrasse überflutet. Bis kurz vor der Fertigstellung der Staumauer gab es in ihr noch einen Durchlass innerhalb der Staumauer, durch den die Züge durch fahren konnten. Die arbeiten an einer etwas westlich gelegenen Umgehungsstrecke wurden 1955 aufgegeben. Hier existiert ein Foto Beitrag über die Überreste der Trasse die nicht überflutet wurden. [cantaloorail.free.fr]
Im Jahr 2004 wurde wegen Wartungsarbeiten der Staumauer das Wasser des Stausees abgelassen. Zum Vorschein kam wieder die alte Bahntrasse mit ihren Tunneln und Brücken. Die wieder sichtbare Fläche gleicht teilweise einer Mondlandschaft. Fotos davon gibt es hier: [cantaloorail.free.fr].
 


Von Bort-les-Orgues aus führen zwei eingleisige Bahnstrecken um den Plomb du Cantal (1858 m), den zweithöchsten Berg des Zentralmassivs, von dem das französische Département Cantal seinen Namen hat. Das Département liegt mitten in Frankreich, in der Region Auvergne. Die beiden eingleisigen Bahnstrecken führen nach Miecaze und Neussargues und bilden über Aurillac ein Dreieck, die "Triangle du Cantal". Zwischen 1982 und 1908 wurden beide Strecken fertig gestellt. In dieser dünn besiedelten und strukturschwachen Region konnten diese Bahnlinien nicht ewig überleben. Speziell nach dem Wegfall der Verbindung nach Norden ab 1950 wurde Bort-lesOrgues zu eine Kopfbahnhof und verlor alle durchgehenden Zugverbindungen. Aufgrund der Fotos im Internet wurde ich auf den Verlauf der Stecke südlich von Bort-lesOrgues aufmerksam. Hier gab es viele Tunnel und Viadukte und alles ohne Zugverkehr. Ich dachte mir, das könnte eine schöne Wandertour werden...
 
• Eröffnung: 1882 - 1893
• Stilllegung 05/1991
• Länge: 83 km
• Anzahl der Fotos: 490
• Aufnahmedatum: 15.04. - 17.04.2010

[Teil 1] [www.drehscheibe-foren.de] Bort-les-Orgues nach Saignes-Ydes
[Teil 2] [www.drehscheibe-foren.de] Saignes-Ydes - Viaduc de la Sumène
[Teil 3] [www.drehscheibe-foren.de] Viaduc de la Sumène - Mauriac
[Teil 4] [www.drehscheibe-foren.de] Mauriac - Cascade de Salins
[Teil 5] [www.drehscheibe-foren.de] le Cascade de Salins - Posten 342
[Teil 6] [www.drehscheibe-foren.de] Posten 342 - Loupiac-Saint-Christophe
[Teil 7] [www.drehscheibe-foren.de] Loupiac-Saint-Christophe - Posten 347
[Teil 8] [www.drehscheibe-foren.de] Posten 347 - Viaduc de la Marronne
[Teil 9] [www.drehscheibe-foren.de] Viaduc de la Marronne - Saint-Illide 




Online Album
490 Fotos *online*



12.04.2010

Saint-Éloy-les-Mines - Volvic [Ligne du viaduc des Fades]




Streckenbegehung vom 13. und 14. April 2010

Zum Fahrplanwechsel im Dezember 2007 stellte die SNCF auf Grund von Sicherheitsmängeln den Zugverkehr auf der Strecke Lapeyrouse - Volvic ein. Die 60 Km lange Strecke umfasst 5 Tunnel und das berühmte Viaduc des Fades, das höchste Eisenbahnviadukt Frankreichs. Das Viadukt war am 11. September 1909, nach 8 Jahren Bauzeit, fertig gestellt. Am 13. und 14. April 2010 ergab sich für mich die Gelegenheit die Strecke zu Fuß abzulaufen.

Die Anreise gestaltete sich wegen eines Streiks der SNCF etwas schwierig. Ursprünglich wollte ich von München via Paris und Lyon anreisen. In Lyon gab es allerdings kein weiterkommen. Der "Ersetzfahrplan" schickte mich zurück nach Paris. Von dort ging es mit dem Zug weiter nach Vierzon. Ab dort mit dem Bus nach Montlucon. Mein Anschlussbus nach Saint-Éloy-les-Mines war nach diesem Umweg natürlich Weg. So blieb ich die Nacht in Montlucon und fuhr erst am Morgen des nächsten Tages mit dem ersten Bus nach Saint-Éloy-les-Mines. Dort beginnt dann auch die folgende Streckenbegehung. Die ersten 8,696 km der Strecke, also der Abschnitt Lapeyrouse - Saint-Éloy-les-Mines habe ich leider auslassen müssen.


  Eröffnung der Strecke  
Lapeyrouse - Saint Eloy les Mines (Puy de Dôme) 27.02.1866
Saint Eloy les Mines - Gouttières (Puy de Dôme) 08.06.1902
Gouttières - Saint Gervais-Châteauneuf (Puy de Dôme) 08.06.1902
Saint Gervais-Châteauneuf - Les Ancizes_Saint Georges (Puy de Dôme) 20.10.1909
Les Ancizes-Saint Georges - Volvic (Puy de Dôme) 06.04.1908

Diese Karte habe ich aus einer alten französischen Eisenbahnzeitschrift. Erst durch sie habe ich erfahren, dass es in Gouttières noch eine Verbindungsstrecke nach Montlucon gab. Diese Strecke (45 km lang) wurde 1931 geöffnet. Bereits 1939 wurde der Personenverkehr eingestellt. Der Güterverkehr folgte Stückweise 1950 und 1969. Die Strecke ist heute längst abgebaut.

Betriebsführung
• Gesamte Länge: 56,599 km  
• Stilllegung Personenverkehr 08.12.2007
• Güterverkehr: Nicht vorhanden







• Eröffnung: 06.04.1908
• Ohne Verkehr seit: 08.12.2007
• Länge: 56,599 km
• Anzahl der Fotos: 451
• Aufnahmedatum: 12.04. - 13.04.2010



 
[Teil 1] [www.drehscheibe-foren.de] Saint-Eloy-les-Mines - Voux
[Teil 2] [www.drehscheibe-foren.de] Voux - Gouttières
[Teil 3] [www.drehscheibe-foren.de] Gouttières - Tunnel Toureix
[Teil 4] [www.drehscheibe-foren.de] Viaduc des Fades
[Teil 5] [www.drehscheibe-foren.de] Les Fades - Les Ancizes/Saint Georges
[Teil 6] [www.drehscheibe-foren.de] Les Ancizes/Saint Georges - Charbonnières-les-Varennes
[Teil 7] [www.drehscheibe-foren.de] Gare de Volvic 


Online Album
451 Fotos *online*



Update: Im Jahr 2012 wanderte ich erneut die Strecke ab. Die Fotos der neuen Bilderserie gibt es hier zu sehen: http://railwalking.blogspot.ae/2017/03/frankreich-2012-railwalking-lapeyrouse.html