29.07.2019

Vorschau: Angouleme - Saillat-sur-Vienne (2019)


 



 Die 117 Kilometer lange Bahnverbindung zwischen den Städten Limoges und Angouleme wurde im Jahr 1875 von der Firma Compagnie des chemins de fer des Charentes eröffnet. Wegen des hohen Defizits wurde diese Firma 1878 verstaatlicht und die Linie 1882 an die Firma Compagnie du chemin de fer de Paris à Orléans (PO) abgegeben.

Am 13. März 2018 wurde der Verkehr zwischen den Angouleme und dem Unterwegsbahnhof Saillat-sur-Vienne auf einer Länge von 72 Kilometern ausgesetzt. Als Grund wurde eine "fehlende Geometrie der Gleise" angegeben. Ein Busersatzverkehr wurde eingerichtet. 

Für meine Wanderung stand das Wetter unter keinem guten Stern und so dauerte die gesamte Reise 7 Tage. Die ersten 50 Kilometer der Bahnlinie ab Saillat-sur-Vienne bereiste ich dabei einmal bei schlechtem Wetter und wenige Tage später erneut, diesmal bei Sonnenschein. Bei der hohen Anzahl der Fotos wird es einige Zeit dauern einen passenden Bilderbogen für eine Reportage zusammenzustellen.

Hier eine kleine Vorschau an Bildern:

Der neue östliche Endbahnhof der Linie: Saillat-sur-Vienne

Im Bahnhof Chabanais, Blickrichtung Limoges


Aussicht vom obersten Stockwerk eines Schrankenpostens auf den Bahnübergang

Im Bahnhof Exideuil-sur-Vienne. Der örtliche Güterschuppen wurde erst vor wenigen Monaten abgerissen

Ein Foto des 16m langen Viaduc de la Charente bei Streckenkilometer 465,356, zwei Kilometer vom Bahnhof Roumazières-Loubert entfernt.

Der Bahnhof Roumazières-Loubert. Größter Unterwegsbahnhof zwischen Angouleme und Saillat-sur-Vienne

Große Teile der Bahnlinie waren für einen zweigleisigen Ausbau vorbereitet, wie an dieser Unterführung am Geländer zu sehen ist

Der Bahnhof Chasseneuil-sur-Bonnieure

Blickrichtung Angouleme, aufgenommen im Bahnhof La Rochefoucauld


In einem langen Geländeeinschnitt wird die Bahnlinie von einer Brücke überspannt: Der Platz für ein geplantes zweites Gleis ist deutlich sichtbar

Der Bahnhof Ruelle: Er wurde aufwändig saniert nachdem bereits der letzte Zug gefahren war.

Drei Kilometer vor dem Bahnhof Angouleme steht ein Schwellenkreuz im Gleis

Ausblick auf das Gleisvorfeld vor dem Bahnhof Angouleme

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen