13.07.2019

Vorschau: Oyonnax - Saint-Claude (2019)





Die 123km lange Bahnstrecke von Andelot-en-Montagne nach La Cluse ist seit Dezember 2017 nicht mehr durchgängig mit dem Zug befahrbar. Auf dem mittleren 31km langen Abschnitt zwischen den Bahnhofen Oyonnax und Saint-Claude wurde der Zugverkehr wegen mangelnder Wartung eingestellt. Mit der Region Franche-Comté konnte keine Finanzierung vereinbart werden. Nun sind die Bahnhöfe Saint-Claude und Oyonnax zu Kopfbahnhöfen geworden. Eine durchgehende Reise kann nun nur noch mit einem Umstieg auf den Bus angeboten werden. Vermutlich werden durch diesen Zwangsumstieg die Fahrgastzahlen weiter absinken und zu einem langsamen Sterben der beiden bestehenden Streckenstummel führen.

Die zweitägige Wanderung von Oyonnax nach Saint-Claude ist mir in guter Erinnerung geblieben. Die Strecke liegt oft nahe am Berghang und abseits der Straße. Die Streckenführung ist anspruchsvoll, es gibt viele Geländeeinschnitte, Stützmauern und Anderes zu sehen. Hier wird es eine sehr schone Bildreportage geben!

Als Vorschau, hier einige Bilder, ohne genaue Ortsangaben.



Im Bahnhof Saint-Claude

Einer von mehreren aufwändig in den Fels geschlagenen Einschnitte.

Eine der letzten Kurven bevor die Strecke Saint-Claude erreicht. Teile der Stadt sind bereits sichtbar.

Bei Streckenkilometer 84,327 liegt die 59m lange Pont sur la Bienne


Der ehemalige Bahnübergang 74


Ein längerer Abschnitt der Strecke wurde mit Stahlschwellen ertüchtigt

Die Trassenführung ist oft sehr aufwändig. Viele Tonnen Fels mussten bewegt werden um der Bahnlinie Platz zu machen


Ca. 2 Kilometer hinter Oyonnax. Noch liegt die Strecke eher im flachen Gelände. Bis nach Saint-Claude wird dies die Ausnahme sein.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen